Archiv

Archiv für März, 2009

Elektrophorese

26. März 2009

bild-elektrophorese

Serumelektrophorese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wechseln zu: Navigation, Suche

Beispiel für eine grafische Darstellung

Die Serumelektrophorese ist eine medizinische Laboruntersuchung, bei der die Eiweiße des Blutserums (Serumproteine) mittels einer Elektrophorese (Cellulose-Acetat-Gel oder Agarose-Gel) aufgetrennt werden. Es wird Serum (keine Gerinnungsfaktoren mehr enthalten) bei der Elektrophorese verwendet. Plasma (mit Gerinnungsfaktoren) ist ungeeignet, weil das darin enthaltene Fibrinogen bei der Elektrophorese eine monoklonale Bande vortäuscht und leicht zu verwechseln ist. Es werden auch keine hämolytischen Proben (mit zerstörten Blutzellen) verwendet, weil durch die Hämolyse die ?2- und ?-Fraktion erhöht werden.

Je nach Wanderung im elektrischen Feld unterscheidet man die folgenden Fraktionen:

Proteinfraktion Anteil (%) Wichtige Bestandteile (Auswahl) vermindert erhöht
Albumin 58,0 – 70,0   Leberzirrhose,nephrotisches Syndrom, CED  
?1-Globuline 1,5 – 4,0 ?1-Antitrypsin, ?1-Lipoprotein (HDL) Leberzirrhose Entzündung, nephrotisches Syndrom
?2-Globuline 5,0 – 10,0 Coeruloplasmin, Haptoglobin Leberzirrhose Entzündung, nephrotisches Syndrom
?-Globuline 8,0 – 13,0 ?-Lipoprotein, Transferrin, beta-2-mikroglobulin, Plasminogen Leberzirrhose typische Schulterbildung in der gamma-Fraktion nephrotisches Syndrom, Paraproteinämie
?-Globuline 10,0 – 19,0 Immunglobuline (Antikörper) nephrotisches Syndrom chron. Krankheiten, Plasmozytom

Wenn in der ?-Fraktion die Globuline, das heißt die Immunglobuline (IgG, IgA, IgM, selten IgD und IgE) stark erniedrigt sind, kann eine Immundefizienz die Ursache sein.

Wenn in der ?-Fraktion die Globuline erhöht sind – also zu viele (entartete) Immunglobuline gebildet werden (Plasmozytom) – dann verwendet man die Immunfixationselektrophorese, um herauszubekommen, welche Immunglobuline entartet sind.

Wenn ?1 und ?2 relativ erhöht sind (erhöhter renaler Verlust anderer Proteine), deutet dies auf eine Nierenschädigung hin.

Wenn in der ?-Fraktion eine „Schulterbildung“ auftritt, handelt es sich um eine Leberzirrhose.

Die Untersuchung der Serumproteine ist beispielsweise bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen, Verdacht auf monoklonale Gammopathie bzw. Plasmozytom und Verdacht auf Antikörpermangel (humoraler Immundefekt) wichtig.

Elektrophorese

ICD 10 Code

24. März 2009

Die elektronische Erfassung von Diagnosen nach einem Nummernschlüssel :

Ab dem 01.01.2009 ist zur Verschlüsselung von Diagnosen in der ambulanten und stationären Versorgung die ICD-10-GM Version 2009 anzuwenden.
Für die Todesursachenverschlüsselung gilt weiterhin die ICD-10-WHO Version 2006.

Die “Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme” (ICD-10) wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erstellt und im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit vom DIMDI ins Deutsche übertragen und herausgegeben. Die Abkürzung ICD steht für “International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems“, die Ziffer 10 bezeichnet die 10. Revision der Klassifikation. Die ICD-10 ist Teil der Familie der internationalen gesundheitsrelevanten Klassifikationen.

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es für die ICD-10 zwei wesentliche Einsatzbereiche:

1. Verschlüsselung von Todesursachen: ICD-10-WHO
2. Verschlüsselung von Diagnosen in der ambulanten und stationären Versorgung: ICD-10-GM

für Österreich:         http://www.medaustria.at/f_icd10.html

ICD-10 Code, Vademecum

Somatogramme

14. März 2009

Neutral-o-Methode

12. März 2009

Der Bewegungsumfang der Gelenke wird mit der neutral-o-Methode gemessen           http://anhaltspunkte.vsbinfo.de/grundsaetze/index.html                               http://images.google.at/images?gbv=2&ndsp=18&hl=de&q=site:anhaltspunkte.vsbinfo.de+bewegungsmessung+neutral&start=0&sa=N

schulterhandgelenk-daumen-finger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anatomie und Klinische Untersuchung – Webseite der Univ.Klinik Zürich:   http://130.60.57.9/bewegungsapparat/index.swf

Neutral-o-Methode

Visiten – Hausbesuche

12. März 2009

Selbstverständlich müssen Patienten, die nicht in der Lage sind in die Ordination zu kommen, zu Hause besucht werden. Diese Visiten werden nach tel.Anmeldung am Vormittag (9-12 Uhr) zu den täglichen Visitenstunden von 13 bis 16 Uhr absolviert. In dringenden Fällen sind Visiten auch zu anderen Zeiten möglich.  Es ist allerdings zu bedenken, dass AKUTE NOTFÄLLE die einer sofortigen Behandlung bedürfen, insbesondere wenn eine anschliessende weitere Untersuchung und Behandlung im Krankenhaus benötigt wird, durch den organisierten NOTARZTDIENST (Tel.112 oder 144) versorgt werden sollten.

Visiten - Hausbesuche

Sprachbegriffe im ärztlichen Alltag :

6. März 2009

 

Ordination : in Österreich wird die Sprechstunde als Ordination bezeichnet, es kann aber auch die Arztpraxis als Ganzes damit gemeint sein.ordination20090224184151

 

Ordinieren  : Österreichisch-Deutsch =Sprechstunde haben (Arzt)

Konsultation kommt aus dem Lateinischen und bedeutet: Aufsuchen eines Arztes wegen einer Beratung oder Untersuchung;

 

 

Honorar : ist die Vergütung freiberuflicher Leistungenbeispielsweise von Künstlern,Anwälten,Autoren,Ärzten und Architekten.Das Wort kommt ursprünglich aus dem Lateinischen von honorarium (Ehrengeschenk) und leitet sich von „honor, honoris“ (Ehre) ab. Rechtsberater erhielten im alten Rom keinen Lohn; denn Rechtsrat wurde von angesehenen und wohlhabenden Männern zumeist senatorischen Rangs erteilt, die jede Lohnarbeit als standeswidrig ansahen. Der Rechtsberater erhoffte sich von seiner Tätigkeit vielmehr eine Steigerung seiner sozialen Geltung und damit eine erfolgreiche politische Laufbahn. Mit der Unentgeltlichkeit der Rechtsberatung war es aber vereinbar, ein “honorarium”, d.h. eine Ehrengabe, als Geschenk anzunehmen. Das Honorar wurde später derart üblich, dass es als geschuldete Gegenleistung sogar eingeklagt werden konnte. Die Spezifikation listet die Honorapositionen auf. Die Honorarnote wird nach der Honorarordnung erstellt.

Die Visite (lat.: visitare = besuchen), auch ärztliche Visite, bezeichnet im Krankenhaus die Begutachtung des Patienten am Krankenbett durch einen oder mehrere Ärzte. Als Visite wird auch der hausärztliche Besuch des niedergelassenen Arztes bei seinen Patienten bezeichnet.34_281_product_previewarzttasche

                                     Nervenwurzelschaden (Radiculopathie)

Dermatome
Dermatome

dermatome-gesicht

Neuigkeiten