Home > Neuigkeiten > Sprachbegriffe im ärztlichen Alltag :

Sprachbegriffe im ärztlichen Alltag :

6. März 2009

 

Ordination : in Österreich wird die Sprechstunde als Ordination bezeichnet, es kann aber auch die Arztpraxis als Ganzes damit gemeint sein.ordination20090224184151

 

Ordinieren  : Österreichisch-Deutsch =Sprechstunde haben (Arzt)

Konsultation kommt aus dem Lateinischen und bedeutet: Aufsuchen eines Arztes wegen einer Beratung oder Untersuchung;

 

 

Honorar : ist die Vergütung freiberuflicher Leistungenbeispielsweise von Künstlern,Anwälten,Autoren,Ärzten und Architekten.Das Wort kommt ursprünglich aus dem Lateinischen von honorarium (Ehrengeschenk) und leitet sich von „honor, honoris“ (Ehre) ab. Rechtsberater erhielten im alten Rom keinen Lohn; denn Rechtsrat wurde von angesehenen und wohlhabenden Männern zumeist senatorischen Rangs erteilt, die jede Lohnarbeit als standeswidrig ansahen. Der Rechtsberater erhoffte sich von seiner Tätigkeit vielmehr eine Steigerung seiner sozialen Geltung und damit eine erfolgreiche politische Laufbahn. Mit der Unentgeltlichkeit der Rechtsberatung war es aber vereinbar, ein “honorarium”, d.h. eine Ehrengabe, als Geschenk anzunehmen. Das Honorar wurde später derart üblich, dass es als geschuldete Gegenleistung sogar eingeklagt werden konnte. Die Spezifikation listet die Honorapositionen auf. Die Honorarnote wird nach der Honorarordnung erstellt.

Die Visite (lat.: visitare = besuchen), auch ärztliche Visite, bezeichnet im Krankenhaus die Begutachtung des Patienten am Krankenbett durch einen oder mehrere Ärzte. Als Visite wird auch der hausärztliche Besuch des niedergelassenen Arztes bei seinen Patienten bezeichnet.34_281_product_previewarzttasche

                                     Nervenwurzelschaden (Radiculopathie)

Dermatome
Dermatome

dermatome-gesicht

Neuigkeiten

Kommentare sind geschlossen